RNG-Lesekönig Johannes glänzt beim Lesewettbewerb in Ravensburg.


Das er französisch sehr gut beherrscht, hatte er schon mehrfach unter Beweis gestellt. Dass er eine tolle Aussprache hat und daher exzellent vorlesen kann, hatte er beim RNG-internen Vorlesewettbewerb im März gezeigt. Aber dies vor einer 14(!)-köpfigen Jury, zahlreichen Zuschauern und vor den Ohren von 13 Konkurrentinnen und Konkurrenten aus der ganzen Region umzusetzen, das kann nicht jeder und ist sehr beeindruckend. 


Am 25. Juni fand in Ravensburg der diesjährige überregionale Vorlesewettbewerb für die FranzösischschülerInnen der Klassenstufe 7 statt. Hierfür waren SchülerInnen von Aulendorf  über Ravensburg bis hin zum österreichischen Bregenz angereist.  Beim Lesen geübter und ungeübter Texte versuchten die 14 TeilnehmerInnen, die Jury bestehend aus 14 FranzösischlehrerInnen  von sich und ihrer Lesekunst zu überzeugen. 

Johannes trug seinen Text sehr lebendig und präzise vor. Gerade auch beim Vortragen des ungeübten Textes, stellte er eindrucksvoll unter Beweis, welches Niveau er in gerademal zwei Lernjahren erreicht hat. Dabei blieb er trotz der großen Zuhörerschaft erstaunlich ruhig und souverän. 

Am Ende sprang, nach einem wahren Vorlesemarathon, ein hervorragender zweiter Platz für Johannes heraus, worüber er sehr stolz sein kann. Wir gratulieren Johannes und hoffen, dass er auch weiterhin Freude an der französischen Sprache hat. (Bandt)