RNG-Mädchen sind Sieger im Landesfinale


Mit einer überzeugenden Leistung über mehrere Spielrunden hinweg sicherte  sich die Fußball-Mädchenmannschaft des Rupert Ness Gymnasiums Wangen den Titel im Landesfinale von Baden Württemberg.
Bereits im Kreisfinale des Wettbewerbs „Jugend trainiert für Olympia“ gegen die starken Mädchen der Realschule Wangen deuteten die RNG-Mädels mit einem klaren 5:1 Sieg an, dass sie durchaus Chancen für weitere Wetkampfrunden haben könnten. Auf der RP-Zwischenrunde in Schemmerhofen gelang erst in der Verlängerung ein hart umkämpfter 3:1 Erfolg, obwohl das Team aus Wangen während der gesamten Spielzeit eindeutig dominierend war. Diese spielerische Überlegenheit kam erst im RP-Finale gegen das Eugen Bolz Gymnasium Rottenburg zur Geltung. Mit 14:0 wurden die Gastgeberinnen auch in dieser Höhe absolut verdient besiegt und somit souverän die Teilnahme am Landesfinale an der Sportschule des WFV in Ruit gesichert.
Hier mussten die vier besten Schulteams aus Baden Württemberg sowohl in allen Vorrunden- und Rückrundenspielen  jeweils zunächst einen Technikwettbewerb bestreiten, der aus einer Pass-  und Dribbelstaffel sowie aus einem Torschusswettbewerb bestand. Die jeweilige Siegermannschaft startete mit einem 1:0 Vorsprung in das eigentliche Spiel. 
Dieser Modus sorgte für zusätzliche Spannung. In der Vorrunde waren die RNG-Mädels hochkonzentriert und gewannen alle drei Technikwettbewerbe ebenso wie alle Spiele, so dass sie als klarer Favorit am Nachmittag in die Rückrunde starten konnten. Hier war die Konzentration im ersten Technikduell nicht mehr ganz so hoch, so dass man erstmals mit einem Rückstand in das Spiel starten musste.                                                            
Durch einen 1:0 Sieg konnte der  vorentscheidende Punktgewinn  aber gesichert werden. Mit dem Sieg im vorletzten Spiel konnten die jetzt wieder hochmotivierten Allgäuerinnen somit bereits alles klar machen und den Einzug in das Bundesfinale erspielen. Mit einer überzeugenden homogenen Mannschaftsleistung wurde dieser Erfolg dann auch souverän eingefahren. Mit 14 Punkten und nur einem einzigen Gegentor während des gesamten Turniers wurden die RNG Mädchen mit  6 Punkten Vorsprung vor dem zweitplatzierten Team aus Östringen hochverdienter Landessieger (Rt).


Für das erfolgreiche RNG-Siegerteam spielten: Stehend von li.n.re. Louisa Hartmann, Vera Ellgaß, Saphira Knoll (2 Tore), Leonie Heider, kniend: Franziska Gaus (3), Nele Johmann, Milena Geyer, Leonie Weinert ; liegend: Maren Beck ( 1 ), Betreuer: Christoph Reinhardt