Beziehungs-Check-up

oder warum eine glückliche Beziehung zufriedene Kinder ermöglicht...
 
Anhand klassischer Verhaltensmechanismen deutscher Ehen zeigte Dr. Dogs, ärztlicher Direktor der Panorama Fach-kliniken in Scheidegg, die Probleme aber auch Lösungsansätze in Beziehungs- und Partnerschaftsfragen.

Sie kennen den Wohnbeutel - die Ursache der vielen gescheiterten Partnerschaften - nicht dass es nicht auch glückliche Wohnbeutelpaare gäbe, aber wenn man in die Beziehungen schaut die problematisch sind, dann liegt es am Wohnbeutel und wenn nicht, dann an den vielen kleinen alltäglichen "Gemeinheiten" in die man immer wieder reinstolpert ohne es zu wissen. 

Doch was tun - dazu zeigte Dr. Dogs in vielen alltäglichen Situationen Möglichkeiten auf und gab der Zuhörerschaft den ein oder anderen Denkanstoß. 

"Sie wollen glückliche und zufriedene Kinder - lernen Sie selber mit sich und ihrem Partner glücklich zu sein" - Schulische Leistungsprobleme sind häufig hausgemacht, denn 40% der Persönlichkeit lernt bzw. übernimmt das Kind von den Eltern und wenn es zwischen den Eltern den alltäglichen Kleinkrieg gibt, übernehmen die Kinder diese Verhaltensmuster in ihre Persönlichkeit - die Auswirkungen sind klar nachvollziehbar und viele sogenannte ADS Kinder können leider gar nicht anders und die Therapie sollte dann in der Partnerschaft der Eltern beginnen.

Oder auch die sogenannte Verhaltenskette - durchbrechen sie diese und sie haben gute Chancen auf einen tollen Abend - wenn sie im Vortrag waren, dann wünschen wir allen Paaren einen tollen Abend, waren sie leider nicht, dann sollten sie sich mal das Video ansehen - Inhaltlich sehr nahe am Vortrag in Wangen ...

Das RNG bedankt sich bei Herrn Dr. Dogs und ist froh, dass er an diesem Abend die Veranstaltung nicht vorzeitig verlassen hat...

 
Quelle: HIFIT - Heidelberger Interdisziplinäres Forum Intensiv Therapie 2011
   www.christian-dogs.de