Luca Huber ist ausgebildeter Schülermentor "Tennis"

Am Montag, dem 06.07.2015, ging ich nicht wie gewöhnlich in das Rupert-Neß-Gymnasium, sondern machte mich auf den Weg zum Landesleistungszentrum des Württembergischen Tennisbunds nach Stuttgart. Dort erwartete mich die einwöchige Ausbildung zum Schülermentor.

Unter Lehrgangsleiter Hannes Mergner lernten wir, wie man Schülern den Spaß am Tennis möglichst gut vermitteln kann. Außerdem wurde uns beigebracht, wie man die Kinder motiviert und, wie man Anfänger mit einfachen Übungen an den Tennissport heranführt. Des Weiteren wurden wir unterrichtet, welche Rechte und Pflichten wir als Schülermentor haben und welche Verantwortung wir tragen müssen.

Dies konnten wir am Mittwoch und Donnerstag gleich in die Praxis umsetzen. Denn es fanden die Württembergischen Meisterschaften der Junioren und Juniorinnen U9 und U10 statt. Dort erhielt jeder angehende Schülermentor eine 4er-Gruppe und betreute diese bei den Tennismatches und beim sportmotorischen Test.Allerdings hatte man abends auch noch Freizeit, in der man trainieren konnte.

Am Freitag reisten dann alle mit einem Zertifikat, das einen als Schülermentor auszeichnet, und mit viel neuer Erfahrung im Gepäck nach Hause. (LH)