Gemeinschaftskunde-Kurs organisiert Landtagswahl

13.März: Landtagswahlen in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. 8. bis 10. März: Landtagswahl am Rupert-Neß-Gymnasium in Wangen.

Für den Gemeinschaftskunde Kurs vierstündig aus der 11. Klasse bedeutete dies erst mal: einiges an Organisations-kram und am Ende: Stimmen auszählen. Zur Information der Schüler sollten Plakate mit den jeweiligen Parteizielen dienen, ebenso wie Wahlwerbung. Von Plakaten herstellen über Informationszettel ausgeben bis hin zu Wahllokaleauf-bauen war also alles dabei, dabei ging es vor allem darum herauszufinden wie eine Wahl funktioniert. Eine Alters-grenze sollte es nicht geben.

In der ersten Pause am Dienstag, den 8. März ging´s los: erst mal riesiger Ansturm –das Organisationsteam (leicht) gestresst –die Wahlurnen voll. Genauso am Mittwoch –Stimmzettel nachdrucken war angesagt. Am Donnerstag dann nur noch vereinzelte Wähler – davon einige Lehrer. Am Freitag dann ging´s –mit viel Konzentration und Anfeuern –an‘s Auszählen... und voilà: eine Wahlbeteiligung von 67%, gar nicht so schlecht!

Hier euer gewählter Landtag: Grüne: 53 Sitze, CDU: 37 Sitze: SPD 13 Sitze, FDP: 10 Sitze, AFD: 7 Sitze Ganz ähnlich wie das 'richtige' Ergebnis in Baden-Württemberg. Die Grünen haben gewonnen mit deutlichem Abstand zur CDU. Unterschiede liegen im Wahlergebnis der AfD und dem der NPD. Die NPD erreichte ein relativhohes Ergebnis von knapp 3%(Gerüchte sagen, dass sich eine Gruppe Schüler hier einen schlechten Scherz erlaubt hat), die AfD hingegen kommt nur sehr knapp in den RNG –Landtag, obwohl sie ja in allen drei Wahlen der Bundesländer auf deutlich über zehn Prozent kam. (Caroline Widmann)