Erfolgreiche Handballmannschaften des RNG

Mit jeweils 3 Jungen- und Mädchen-Teams beteiligte sich das Rupert Ness Gymnasium in den vergangenen Wochen beim Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“. Dabei wurden alle 6 Mannschaften souverän Kreismeister im Kreis Ravensburg.

Nur die Mädchen im WK IV ( Jg. 2003-2005 ) benötigten hierfür eine ordentliche Portion Glück, denn erst ein Tor von Deren Taskin in der letzten Sekunde des entscheidenden Spiels gegen das Bildungszentrum St. Konrad Ravensburg brachte das bessere Torverhältnis vor dem punktegleichen Team der RS Wangen.Wie die Jungs werden sie Anfang März im Finale des Regierungspräsidiums Tübingen um den RP-Siegertitel spielen.

Über eine Zwischenrunde gegen den Kreismeister im Bodenseekreis hatten sich auch die Mannschaften im WK II ( Jg. 99-01 ) und WK III ( Jg. 01-03 ) mit überzeugenden Spielen für das jeweilige RP-Finale qualifiziert. Diese Turniere waren durchweg auf einem hohen spielerischen Niveau gegen sehr spielstarke Schulmannschaften der Handballhochburgen Balingen, Pfullingen, Mössingen und Ulm. Trotz teilweise sehr guter Spiele reichte es den RNG-Jungs im WK II und III jeweils „nur“ zum 3. Platz, wobei in beiden Turnieren nur ein Tor für die Qualifikation zum Landesfinale fehlte.

Die RNG-Mädchen im WK III waren mit ihren Gegnerinnen spielerisch ebenfalls absolut auf Augenhöhe und belegten mit drei knappen Niederlagen Platz 4.

Nur die Mädchen im WK II konnten ihre spielerische und kämpferische Klasse auch in einen Turniersieg beim RP-Finale ummünzen. Obwohl zwei wichtige Spielerinnen verletzungsbedingt von Beginn an nicht mitwirken konnten und sich die starke Torspielerin Johanna Schweizer bereits im 1. Spiel verletzte, ließ sich das RNG-Team nicht aus der Ruhe bringen und landete mit einer sehr konzentrierten Abwehrleistung und mit variantenreichem Angriffsspiel drei verdiente Siege. Die Mädchen freuen sich nun auf das Landesfinale am 10. März in Schwetzingen und hoffen, dass hier alle Mädchen wieder fit und verletzungsfrei sind.

Diese tollen Erfolge der RNG-Schulmannschaften sind erneut natürlich auch ein Beleg für die hervorragende Arbeit und Ausbildung der MTG-Handballer in den verschiedenen Jugendmannschaften. (Christoph Reinhardt)