RNG-Handballmädchen beim Landesfinale

Für das Rupert Ness Gymnasium Wangen spielten beim Landesfinale (von links nach rechts): Ellen Spöker, Lilly Stiller, Johanna Schweizer, Katharina Bok, Carina Zeiske, Valerie Reutemann, Eva-Marie Reutemann, Anna Dreher, Svenja Steinhauser, Cora Pfeiffer und Lucy Stiller

Beim Landesfinale waren alle RNG-Mädels wieder fit und verletzungsfrei und fuhren mit ihren Betreuern Nico Fontes und Christoph Reinhardt optimistisch nach Schwetzingen. So gelang im ersten Spiel gegen Gengenbach mit einem knappen Sieg auch der erhoffte gute Start in das hochkarätig besetzte Turnier. Gegen das Gymnasium Bühl fehlte aber doch in den entscheidenden Phasen des Spiels das nötige Selbstvertrauen für die erfolgreichen Abschlüsse vor dem gegnerischen Tor. Nach dieser Niederlage musste man nun gegen den späteren Landessieger Gymnasium Winnenden mit drei Toren Unterschied gewinnen, um noch den Einzug in das Halbfinale zu sichern. Trotz einer hervorragenden Abwehrleistung war dieser Gegner aber eine Nummer zu groß, weil auch in diesem Spiel sehr gute Torchancen nach schön herausgespielten Spielzügen mehrmals nicht genutzt wurden.

Somit blieb für das RNG-Team „nur“ der 5. Platz im Landesfinale von Baden – Württemberg, worüber die Handball-Mädchen des RNG trotz der ersten Enttäuschung sicher stolz sein können. Diese tollen Erfolge der RNG-Schulmannschaften sind erneut natürlich auch ein Beleg für die hervorragende Arbeit und Ausbildung der MTG-Handballer in den verschiedenen Jugendmannschaften. (Christoph Reinhardt)