FranceMobil besucht das Rupert-Neß-Gymnasium

J„Bonjour!, sagte Benjamin, als wir den Raum betraten. Nachdem er uns etwas über Frankreich erzählt hatte, lernten wir die Farben und Zahlen kennen und können jetzt sogar ein paar Sätze auf Französisch sagen. Viel Spaß hatten wir, als wir Obstsalat mit verschiedenen Farben spielten.“

12 junge französische Lektoren touren seit September mit ihrem FranceMobil durch Deutschland und besuchen Schulen, um spielerisch für die französische Sprache und Kultur zu begeistern. Sie vermitteln den Schülern ein zeitgemäßes Frankreichbild und liefern Informationen zur Fremdsprachenwahl. Das Programm FranceMobil wurde 2002 von der Robert Bosch Stiftung und der Französischen Botschaft in Berlin ins Leben gerufen und wurde für sein vorbildliches Engagement in der deutsch-französischen Zusammenarbeit mit dem Adenauer-de-Gaulle-Preis ausgezeichnet.

„Es hat uns großen Spaß gemacht und wir würden uns über einen erneuten Besuch des FranceMobil freuen, auch wenn wir jetzt wissen, dass Benjamin nur so getan hat, als ob er kein Deutsch kann.“